Wasserkuppe – der Berg der Flieger

4. Juni 2020 - 7. Juni 2020

Hier gehts zur Anmeldung

Der höchste Berg Hessens und der Rhön hat fliegerisch einiges zu bieten. Sie ist auch als die “Wiege des Segelfluges” bekannt, bereits 1911 gab es hier die ersten Flugversuche mit Gleitflugzeugen. Heute gibt es eine Segelflugschule, eine Gleitschirm- und Drachenflugschule sowie einen Modellfliegerverein.

Um dieses Miteinander der Verschiedenen Flugarten zu koordinieren, ist die Verwendung eines FLARM-Gerätes sowie eines Funkgerätes erforderlich. Während des Events stehen Geräte zum Leihen zur Verfügung.

 

 

Fluggebiet

Die Wasserkuppe ist in der Höhe karg bewaldet, wodurch sich Startmöglichkeiten in nahezu alle Himmelsrichtungen ergeben. Passt der Wind doch einmal nicht oder ist er auf der Wasserkuppe selbst zu stark, gibt es zahlreiche Ausweichmöglichkeiten sowohl in der thüringischen Rhön als auch in der bayrischen Rhön, am Kreuzberg. Die Start- und Landeplätze sind großräumig und relativ einfach, sodass keine besonderen Vorkenntnisse benötigt werden.

Die Wasserkuppe ist mit dem Auto circa eineinhalb Stunden von Frankfurt, von München aus fährt man vier Stunden und von Stuttgart aus knapp drei. Die Stadt Fulda liegt in der Nähe der Wasserkuppe und ist gut mit dem Zug zu erreichen. Von dort aus fährt auch ein Bus auf die Wasserkuppe.

An fliegbaren Tagen fährt meist ein Shuttlebus des dortigen Vereins die Landeplätze ab und anschließend wieder zum Startplatz.

 

Rahmenprogramm

Ein besonderes Highlight wird sicherlich der Vortrag durch den erfahrenen Piloten und bekannten Flachland-Streckenflieger Armin Harich!

Weiterhin gibt es auf und um die Wasserkuppe auch bei schlechtem Flugwetter einiges zu sehen. Das Radom, die letzte von fünf verbliebenen Radarkuppeln mit Rundumsuch- und Höhensuchradargeräten, die um 1950 auf der Wasserkuppe gebaut wurden, kann besichtigt werden.

Weiterhin gibt es zahlreiche Wanderwege durch die Rhön sowie einen Badesee, zu dem man vom Campingplatz in einer guten halben Stunde laufen kann.

 

Ablauf

4. Juni: Anreisetag, das erste Briefing wird am Abend auf dem Campingplatz stattfinden

5. – 6. Juni: Fliegen auf der Wasserkuppe oder in den umliegenden Fluggebieten der Rhön, Vortrag Armin Harich

7. Juni: Letzter Flugtag und Abreise

 

Unterkunft 

Wir werden auf dem Campingplatz “Hochrhön” campen, dieser liegt direkt am Fuß der Wasserkuppe. Von dort aus kann zu einem Hike-and-Fly gestartet werden, man läuft circa 30 Minuten nach oben. Mit dem Auto sind es 10 Minuten.

 

Kosten

Auf dem Campingplatz kostet ein Stellplatz sechs Euro, für jede Person auf diesem Stellplatz werden fünf Euro berechnet.

Eine Auffahrt mit dem Vereinsshuttle an der Wasserkuppe kostet zwei Euro. Eine Tagesmitgliedschaft kann dort für zehn Euro erworben werden.

Weiterhin können FLARM-Geräte ausgeliehen werden. Diese bekommen wir von der dortigen Flugschule vergünstigt für fünf Euro pro Tag. Diese Gebühr übernehmen wir für euch.

 

Teilnahme

Insgesamt sind zehn FLARM-Geräte als Leihgeräte verfügbar, weshalb die Teilnehmerzahl auf zehn Teilnehmer ohne eigenes FLARM-fähiges Gerät beschränkt ist. Um den jüngeren Piloten eine Teilnahme an diesem Event zu ermöglichen, werden die ersten 5 Flarm-Geräte an jüngere Teilnehmer (bis einschließlich 21 Jahre) vergeben. Danach entscheidet der Zeitpunkt eurer Anmeldung ob euch ein Platz sicher ist.